Mittwoch, 3. Mai 2017

Mayen

Das Nordtor



Der „Weiberbrunnen“ steht in der Nähe des romantischen Nordtores. Es wird erzählt, dass die Frauen von Mayen 1673 die Stadtmauer bestiegen, als die Franzosen die Stadt belagerten. Sie hoben ihre Röcke und klopften sich auf die Bäuche, um zu zeigen, wie gut sie genährt sind. Und dass es lange dauern würde, bis Mayen aufgibt. Damals entstand das Sprichwort: „Henne erüm hat Maye jewunne!“







Pfarrkirche St. Clemens - die älteste Kirche in Mayen.
Der Sage nach soll der Teufel versucht haben, den Kirchturm abzureißen. Seitdem ist er verdreht und schief. Die Mayener hatten nämlich ein Gotteshaus gebaut und nicht, wie versprochen, ein Gasthaus.





De echte Mayener Jung



Dat lewe Mayener Mädchen



Die beiden oben gezeigten Figuren findet man beim
Historischen Rathaus



Der Marktplatz, im Hintergrund die Genoveva-Burg







Die imposante Herz-Jesu-Kirche, direkt unter der Genoveva



Das Obertor, Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung



"Mayener Jung" am Aufgang zur Genoveva-Burg



Hinweis am Aufgang zur Burg.
Balthasar Krems lebte in Mayen, war Strumpfwirker und erfand einen Prototyp einer Einfaden-Kettenstich-Nähmaschine und außerdem eine Maschinennähnadel, an deren unterem spitzen Ende sich das Nadelöhr befindet. Erst damit konnte man eine Nähmaschine herstellen.



Ebenfalls am Aufgang zur Genoveva findet man diesen Brunnen mit dem Relief, welches Genoveva als Einsiedlerin mit ihrem Sohn Schmerzensreich zeigen soll.



Die nun folgenden Fotos zeigen die Burg, die Stadtmauer, den Wehrgang...





















Trackback URL:
http://widder49.twoday.net/stories/1022615838/modTrackback

Kelly (Gast) - 2017/05/03 12:33

Imposant, mein kleines Notizbuch bekommt einen Eintrag: sehenswert!
Mit dem Namen und den Bauwerken ist ein Besuch im Mai fast Pflicht ;).
Ich meld mich dann zwecks Absprache für eine Stadtführung...
LG Kelly

widder49 - 2017/05/03 14:39

Gerne! :-)
Hier am Mittelrhein, im Lahntal, im Hunsrück, im Westerwald, im Taunus, in der Eifel gibt es so viel Schönes zu entdecken.
LG
Träumerle Kerstin (Gast) - 2017/05/03 19:47

Du könntest einen Stadtführer heraus geben mit all deinen Aufnahmen :-) Das Obertor gefällt mir, kann man da hinein?
Viele Abendgrüße von Kerstin.

widder49 - 2017/05/04 12:43

Ob man zur Besichtigung rein kann, kann ich garnicht sagen. Ich habe nur gesehen, dass im Obertor Trauungen durchgeführt werden.
LG
bonanzaMARGOT - 2017/05/04 05:48

die nr. 62 ist mir sympathisch, weil mein geburtsjahr.


Alltägliches
Ärgerlich
Außergewöhnlich
Autos
Bad Ems
BuGa
Der Beginn
dienstlich
Essen und Trinken
Feiertage
Ganz privat
Gedichte
Haus - Garten - Natur
Heimat
Hobbies
Koblenz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren