Montag, 14. April 2014

Streuobstwiesenweg

in Kettig/Mülheim-Kärlich.
Die letzten Reste der Kirschblüte habe ich gerade noch erwischt. Ich wollte diesen Weg längst gegangen sein - aber leider kam immer wieder etwas dazwischen. Samstag - am 12.04.14 - machte ich mich nach Feierabend auf die Socken. Gegen 16.30 Uhr begann meine Wanderung durch Feld und Wald.























Der Waldboden schreit nach Regen




Tongrube "Carl Heinrich" - die vielen Farbtöne kommen auf den Fotos leider nicht so wirklich raus.

Trackback URL:
http://widder49.twoday.net/stories/streuobstwiesenweg/modTrackback

Elisabetta1 - 2014/04/14 09:22

Ein sehr gemütlicher Wanderweg bei schönem Wetter und so lohnenswerten Motiven. Herrlich, diese Blütenpracht.
Die Tongrube sah um 1900 wohl (mit den vielen arbeitenden Menschen) total anders aus, als heute mit den "einsamen" Maschinen.
Interessanter Bericht über das Blau, das zu Gelb wird.
LG E.

Sabine WW - 2014/04/14 10:45

Ähnliche Fotos wirst du die Tage bei mir entdecken - wir waren gestern da :-)

Anette (Gast) - 2014/04/14 17:13

Was für ein toller Spaziergang ...
Ich bin so froh, dass es wieder vermehrt diese Streuobstwiesen gibt, auch hier bei uns in der Gegend trifft man sie wieder vermehrt an ...
Liebe Grüße an dich, Anette


Alltägliches
Ärgerlich
Außergewöhnlich
Autos
Bad Ems
BuGa
Der Beginn
dienstlich
Essen und Trinken
Feiertage
Ganz privat
Gedichte
Haus - Garten - Natur
Heimat
Hobbies
Koblenz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren