Dienstag, 3. April 2018

Münster St. Johannes in Bad Mergentheim

Ich hätte gehört, dass in der Karwoche in manchen Kirchen der Altar verhängt wird. Gesehen hatte ich das noch nicht.













Nachtrag:
Am Karfreitag wurde Jesus gekreuzigt.
Man drückt mit dem Zuhängen des Altars die Trauer aus. Auch das Kreuz wird zugedeckt oder komplett aus der Kirche genommen. Blumen, Altardecken und Kerzen werden aus der Kirche entfernt. Die Orgel und die Glocken bleiben stumm. Der letzte Gottesdienst ist gegen 15 Uhr, angeblich die Zeit der Kreuzigung, und endet mit der Passionsgeschichte. Das Kreuz wird dann in die Kirche getragen und vorm Altar abgelegt.

Erst zur Osternacht, zur Auferstehung, am Samstagabend oder sehr früh am Sonntag, wird es dann nach Sonnenaufgang wieder fröhlich und bunt, nachdem der Gottesdienst im Dunkel stattgefunden hat.
Die Posaunen und der Kirchenchor singen mit der Gemeinde Lieder und es endet mit dem lauten Ruf "Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden."
Wenn in der Osternacht dann auch noch Kinder getauft werden, ist das etwas ganz Besonderes. Dem Osterwasser wird heilende Wirkung nachgesagt.
Mit einem gemeinsamen Frühstück endet die Osternacht.

Tipp am Rande

Mein Lesestoff

Musikliste

Ina Müller
Ich bin die

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 5 
 7 
 8 
11
13
14
15
21
22
23
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Counter

free counters

Alltägliches
Ärgerlich
Außergewöhnlich
Autos
Bad Ems
BuGa
Der Beginn
dienstlich
Essen und Trinken
Feiertage
Ganz privat
Gedichte
Haus - Garten - Natur
Heimat
Hobbies
Koblenz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren