Mittwoch, 23. April 2014

Ausgelesen


Im Koma - von Joy Fielding


Klappentext zu „Im Koma“
Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nur hören. Dein Mörder wartet auf dich ...
Casey Marshall führt ein sorgloses Leben in Philadelphia, umgeben von der Liebe ihres Mannes Warren und erfüllt von ihrem Beruf. Bis zu jenem Tag, an dem ihre Welt zusammenbricht und sie einem furchtbaren Autounfall zum Opfer fällt. Als Casey im Krankenhaus das Bewusstsein wiedererlangt, wird sie von Panik erfasst: Um sie herum herrscht Dunkelheit, sie kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Doch der wahre Alptraum steht ihr noch bevor, denn sie muss erkennen, dass ihr Unfall in Wirklichkeit ein heimtückischer Anschlag war. Und bald weiß sie der Mörder ist in ihrer Nähe und wartet nur darauf, sein grausames Werk zu vollenden


Ein spannender Roman von Joy Fielding. Fast bis zum Schluß. Das Ende hat mir nicht ganz so gut gefallen - es ist etwas "an den Haaren herbeigezogen". Trotzdem kann ich das Buch weiterempfehlen.

Trackback URL:
http://widder49.twoday.net/stories/757653161/modTrackback

Elisabetta1 - 2014/04/23 10:09

Nix für zartbesaitete Seelen........ ;-)

kelly (Gast) - 2014/04/24 08:10

es gibt nur einige bücher deren inhalt auch nach vielen jahren präsent ist:
lauf, jane, lauf!
trotz berufsalltag in einer nacht durchgelesen ;).
bestimmt eine gute empfehlung...
lg kelly

widder49 - 2014/04/24 09:48

JA!

Mein allererstes von J. Fielding. Irgendwann in den 90ern wurde das in einem Rutsch durchgelesen. :-)
LG

Alltägliches
Ärgerlich
Außergewöhnlich
Autos
Bad Ems
BuGa
Der Beginn
dienstlich
Essen und Trinken
Feiertage
Ganz privat
Gedichte
Haus - Garten - Natur
Heimat
Hobbies
Koblenz
... weitere
Profil
Abmelden